simple life. healthy body spirit soul.

Beziehungstipps für SIE

Beziehungstipps für SIE

Wenn du dir eine lang dauernde Partnerschaft mit einem Mann wünschst, dann solltest du diese “Beziehungstipps für SIE” beherzigen. Tatsächlich gibt es diese klassischen Fehler, die Frauen gerne begehen….aber es gibt einen besseren Weg 😉

 

Lass ihn Mann sein

 

Trotz aller Gleichberechtigung und Quotenregelungen gibt es einfach Unterschiede zwischen Mann und Frau und das ist auch gut so! Natürlich werde ich ein wenig Verallgemeinern, aber an der Essenz ist sicher für jeden was dran. Vor vielen Jahren habe ich mal irgendwo gelesen (und leider vergessen wo) dass viele Frauen glauben würden “Männer seien einfach nur Frauen mit vielen Haaren.” Dem ist natürlich nicht so, sondern Männer sind eine ganz eigene Spezies 😉 Und es wichtig, dass wir Frauen diese Spezies verstehen und sie dann eben auch Männer sein dürfen und wir nicht erwarten, dass sie sich wie Frauen verhalten. Wenn man das jetzt mal etwas vereinfacht, was es bedeutet “ihn Mann sein zu lassen”, dann wäre das:

  • sei verständnisvoll, wenn er mit seinen Kumpels weggehen oder wegfahren will und dabei auch mal (zu)viel getrunken wird
  • erlaube ihm, sich Herausforderungen zu stellen (siehe Held)
  • akzeptiere, dass er unvollkommen ist
  • hab Verständnis, dass er manchmal “unsinnige” Dinge wie Quad/Motorrad fahren, Paintball etc tun will
  • verstehe, dass er Probleme lösen will wenn du ihm von deinen Sorgen erzählst und es dir aber lieber wäre, er würde “wie eine Frau” einfach nur Zuhören und Verständnis zeigen
  • fasse es nicht gegen dich auf, wenn er sich ab und zu zurückziehen muss (siehe unten)
  • gehe nie einfach von dir aus, was du machen/sagen/denken würdest, sondern frage ihn, was seine Motivation/Empfindung bei etwas ist

 

Klammere nicht, führe auch ein eigenes Leben

 

Es ist wichtig, dass dein Leben nicht wie ein Planet um die ” Sonne Partner” kreist und dich selbst dabei verlierst oder vergisst. Sprich, triff dich mit Freundinnen, unternimm auch was alleine, folge Hobbies, lerne Neues und habe auch eigene Interessen, die nichts mit der Partnerschaft zu tun haben. Das hat den Nebeneffekt, dass du damit auch interessanter für deinen Partner wirst. Er wird das sehr attraktiv finden, wenn du auch ein “eigenes Leben” hast und die Spannung/Polarität zwischen euch bleibt erhalten. Ermutige deinen Mann, auch etwas alleine oder mit Kumpels zu unternehmen, statt ihn zuhause “festhalten” zu wollen.

 

Gib ihm das Gefühl, dein Held zu sein

 

Jeder Mann will insgeheim ein Held sein. Früher musste der Mann losziehen und sich in der Welt, im Kampf, im Krieg beweisen um dann als Held nach Hause zurückzukehren. Das steckt aber auch heute noch im Mann, dass er durch Herausforderungen wächst und sich beweisen will. Du kannst ihn dabei unterstützen, indem du darum weißt und nicht versuchst, ihn von Herausforderungen abzuhalten, sondern vielmehr dazu ermutigst. Was ein Mann genau als Herausforderung empfindet, ist nicht allgemein gültig vorhersagbar , aber es könnte aus folgenden Bereichen kommen: sich beruflich weiterentwickeln, selbstständig machen, jegliche sportliche Herausforderung, Abenteuer jeglicher Art, Reisen, eine Visionssuche, Einsamkeit etc. Führe einfach mal ein Gespräch wo du deinen Partner frägst, was für ihn eine Herausforderung darstellt und was er bisher noch nicht gewagt hat. Dann mach es dir zum Ziel, ihm dazu den Mut und den Rückhalt zu geben, sich dem zu stellen.

 

Statt nörgeln: inspiriere ihn

 

Frauen haben eine Neigung zum Nörgeln, wenn sie gestresst. überlastet und unzufrieden sind. Nörgeln ist für  Männer Ohren ein Graus. Und mal ehrlich: hat dir das Nörgeln schon jemals Erfolge gebracht? In der Regel schaltet der Partner auf Durchzug, wenn seine Frau nörgelt, oder er regt sich auf. Was kannst du stattdessen tun? Inspiriere und ermutige deinen Partner das zu tun, was du dir wünschst. Das könnte zB so klingen: “Schatz, weißt du, was total schön wäre? Wenn du auf dem Heimweg von der Arbeit noch XY erledigen könntest.” Oder: “Honey, es würde mich echt glücklich machen, wenn wir über das Thema XY ganz in Ruhe sprechen könnten und eine gemeinsame Lösung finden könnten.” Oder: “Wäre es nicht schön Liebster, wenn wir uns eine Putzfrau leisten würden und dann mehr entspannte Zeit füreinander hätten?”. Oder: “Geliebter, es wäre so wunderbar, wenn wir mal ein Wochenende in Venedig verbringen würden. Ich weiß, dass du nicht so auf Städtetouren stehst, aber es wäre für mich wirklich etwas Besonderes.” Oder: “Du würdest mir wirklich eine große Freude machen, wenn du die Socken gleich in den Wäschekorb legst.” Etc…du findest sicher viele eigene Beispiele 😉 Probiere es aus, es wirkt 1000 mal besser als Nörgeln 😉

 

Respektiere, wenn er Rückzug braucht

 

Vielleicht hast du schon davon gehört, dass Männer sich ab und zu in “ihre Höhle” zurückziehen müssen. Allgemein gesprochen haben Frauen dieses Bedürfnis viel weniger als Männer. Diesen Rückzug braucht der Mann, wenn er Schwierigkeiten zu meistern hat, wenn er etwas Emotionales verarbeiten muss, wenn er viel schaffen muss ( zB in der Arbeit) oder auch einfach so um sich wie “zu erneuern”. Die männliche Energie stärkt sich in Einsamkeit, während sich weibliche Energie im Zusammensein mit anderen nährt. Eine Frau würde also in der gleichen Situation eher mit ihren Lieben zusammen sein wollen statt sich “abzukapseln”. Es kann  vorkommen, dass er sich gerade dann in seine Höhle zurückzieht, wenn es dir nicht gut geht und du dir Zuwendung und Aufmerksamkeit wünschst. Vielleicht bist du dann wütend, verletzt oder enttäuscht über seine “Abwesenheit”. Wenn ihr zusammen wohnt, kann das sich-in-die-Höhle-zurückziehen so aussehen, dass er zwar physisch anwesend ist, aber nicht erreichbar oder er sich vor dem Computer vergräbt, weil er eben eine Deadline zu erfüllen hat. Was da hilfreich sein kann, ist, wenn jeder von euch auch ein eigenes Zimmer hat. Oder du schickst ihn mit seinem Laptop in ein Cafe/Bücherei/Büro etc, wo er sich für ein paar Stunden seinen Aufgaben widmen kann und dann kommt er wieder zurück, wenn er damit fertig ist und hat Zeit für dich. Wenn es dir gerade nicht gut geht und du Zuwendung brauchst, er aber partout nicht kann, dann rufe eine Freundin oder Familienmitglied an, tue dir etwas Gutes, nähre dich mit Menschen, Beschäftigungen, Dingen, von denen du weißt, dass sie dich stärken und stützen! Eine wichtige Regel solltest du immer befolgen: wenn er aus seiner Höhle zurückkommt, freut er sich, dich zu sehen und ist erleichtert, dass er etwas hinter sich gebracht hat. Versuche daher NIEMALS, wenn er zurückkommt, ihn dafür zu bestrafen, dass er weg war. Bestrafen könnte so aussehen: Vorwürfe, schmollen, emotional Verschlossen sein, kurz angebunden sein, spitze Bemerkungen, sich über ihn lustig machen. Auch wenn es dir schwer fällt, auch wenn du dich verletzt fühlst, bemühe dich offen zu bleiben und sage: Schön, dass du wieder da bist! Ich freue mich dich zu sehen!

 

Gib offenherzig Lob und Anerkennung

 

Die männliche Energie spricht besonders gut auf Lob und Anerkennung an. Geize also nicht damit, sondern gib sie deinem Partner reichlich. Für Kleinigkeiten und Großes. Falls du, wie ich, selbst nie Lob und Anerkennung bekommen hast, kannst du es lernen, es ist im Grunde sehr einfach und tut dir selbst auch gut. Lobe ihn auch für Selbstverständliches. Beispiele können sein: “Mensch toll, wie du das hinbekommen hast!” oder “Das hätte ich ja nicht für möglich gehalten, aber du hast es tatsächlich geschafft, klasse” Oder “Niemand macht XY so wunderbar wie du” oder ” Ich bewundere deine Fähigkeit XY wirklich sehr” oder “Es begeistert mich immer wieder wie souverän du XY begegnest” oder “Es ist eine wahre Freude dir bei XY zuzuschauen, du machst das großartig” etc.

 

Stelle ihn niemals vor anderen bloß

 

Unterlasse in Gesellschaft anderer unbedingt: Kritik, abschätzige Bemerkungen, bemutterndes Verhalten, kontrollierendes Verhalten, Bemerkungen über seinen Job, Figur, Einkommen; für ihn sprechen statt ihn selbst reden zu lassen etc. Für einen Mann ist das tief verletzend. Bedenke dabei unbedingt, dass du etwas vielleicht gar nicht als Kritik meinst, ER es aber so empfindet. Sprich mit ihm darüber, frage ihn, was du vielleicht schon mal gesagt/getan hast im Beisein anderer, was er als echte Herabsetzung empfunden hat. Oder er kann dir vielleicht ein Beispiel von Freunden geben, wo die Frau etwas getan hat. Es ist wichtig, dass du seine wunden Punkte kennst und darauf achtest diese eben nicht zu drücken. Natürlich solltest du von abschätzigen Bemerkungen etc auch Abstand nehmen. wenn ihr alleine seid! Der springende Punkt ist, dass ein Mann VOR ANDEREN Aussagen weitaus sensitiver wahrnimmt, als es dir bewusst ist. 😉

 

Kläre die Beziehung zu deinen Eltern

 

Alte Muster, Verletzungen, Wut, Groll oder Ablehnung deinem Vater gegenüber wirst du, ob du willst oder nicht, auf deinen Partner übertragen. Deshalb ist es wichtig, dass du deine Vater Beziehung klärst und heilst, egal ob er noch lebt oder schon gestorben ist. Welches Frauenbild wurde dir von deinen Eltern vermittelt? Wie haben sie dich als Mädchen/Frau gesehen? Wie hast du deine Mutter erlebt und gibt es auch hier alte Wunden oder Wut? Wie war/ist die Ehe deiner Eltern? Alles, was nicht verarbeitet ist, wird in deiner Partnerschaft irgendwie wieder auftauchen, deshalb heile es in dir. Zur Klärung mit den Eltern gibt es viele Bücher, Kurse oder vielleicht ist sogar eine Therapie nötig. Du kannst eine Familienaufstellung machen, Vergebungsarbeit, Arbeit mit dem Inneren Kind etc. Du findest sicher das Passende für dich.

 

Zeig ihm oft, dass er dich glücklich macht

 

Gib ihm in ganz vielen Kleinigkeiten im Alltag positives Feedback! Das wirkt Wunder. Oben hatten wir ja davon gesprochen, dass es viel besser ist,  ihn zu inspirieren statt zu nörgeln. Sobald er nun etwas tut, was du dir gewünscht hast (oder sogar bei “selbstverständlichem Verhalten”), gib ihm sofort positives Feedback dazu: “Danke Liebling, das macht mich so glücklich, dass du an XY gedacht hast!” Oder: “Was bist du nur für ein Schatz, danke dass du den Müll raus getragen hast”. Oder: “Weißt du eigentlich, wie glücklich du mich machst, wenn du XY tust?!”. Es ist ein ganz fundamentales Bedürfnis im Mann, seine Partnerin glücklich machen zu wollen. Ja wirklich, frage ihn mal, ob das stimmt. 😉 Deshalb ist es für Männer auch so schwierig mit emotionalen Ausbrüchen umzugehen, denn sie fühlen sich dann als Versager, es eben nicht zu schaffen, ihre Frau glücklich zu machen. Also zeige ihm in Worten und Taten, dass er dich mit vielen kleinen Dingen beglückt!

 

 

Hier findest du weitere Tipps für die Partnerschaft:

 

Partnerschaft lebendig gestalten: so funktioniert es! 

Partnerschaft glücklich gestalten 

Beziehungstipps für IHN

 

Fällt dir vielleicht noch etwas Wichtiges ein, was in den Beziehungstipps für SIE nicht fehlen sollte? Dann schreibe es gerne in die Kommentare 😉



2 thoughts on “Beziehungstipps für SIE”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.