simple life. healthy body spirit soul.

Wie ich Helicobacter Pylori OHNE Antibiotika losgeworden bin!

Wie ich Helicobacter Pylori OHNE Antibiotika losgeworden bin!

Magenprobleme habe ich schon seit meiner Jugend, also 30 Jahre.  Der Magen ist einfach meine Schwachstelle. Wann genau der Helicobacter Pylori ins Spiel kam, kann ich daher gar nicht sagen. Diagnostiziert wurde er zum ersten Mal 2013 mittels Stuhlprobe.  Allerdings habe ich nichts dagegen unternommen. Im Juli 2017 wurde Helicobacter Pylori in einer weiteren Stuhlprobe festgestellt und Anfang August in einer Magenspiegelung nochmals bestätigt. Natürlich rieten mir sowohl der Hausarzt, als auch der Gastroenterologe eindrücklich zu einer Antibiotika Therapie.  Dies kam aus mehreren Gründen für mich nicht in Frage:

 

  • Ich habe eine starke Unverträglichkeit Medikamenten und Zusatzstoffen gegenüber
  • Mein Darm ist sowieso angeschlagen mit Leaky gut und ich wollte die Darmflora nicht komplett ruinieren
  • Antibiotika möchte ich wirklich nur nehmen, wenn gar nichts anderes möglich ist

 

Also habe ich angefangen unermüdlich das Internet zu durchforsten nach alternativen Methoden.  Von offiziellen Seiten lernt man nicht wirklich was. Antworten habe ich in der Regel in Foren über Erfahrungsberichte von Betroffenen erhalten.

 

Wichtig zu verstehen ist, dass  die aktuellen Beschwerden meist nicht direkt vom Helicobacter Pylori verursacht werden, sondern der HP vielmehr eine Folge von anderen Verdauungsstörungen ist.  Daher werden diese nicht unbedingt beseitigt, auch wenn man den HP losgeworden ist. Es gilt also nach Ursachen zu forschen, was im Magen/Darm Trakt nicht im Gleichgewicht ist. Da bin ich bei mir sicher noch nicht am Ende mit den Erkennen von Zusammenhängen. Im Zuge dieser Überlegungen habe ich jedoch zwei einfach Dinge geändert:

 

  1. Ich bemühe mich, viel besser zu kauen. Natürlich weiß ich schon ewig, dass man gut kauen soll, aber ich hatte es bisher einfach nicht umgesetzt.
  2. Ich habe aufgehört zum Essen oder direkt nach dem Essen zu trinken, um die Magensäfte nicht zu verdünnen. Das betrifft bei mir in erster Linie grünen Tee, von dem ich vorher zum Frühstück einen halben Liter und kurz nach dem Mittagessen wieder einen halben Liter getrunken habe. Jetzt warte ich mindestens 40 Minuten nach dem Essen und trinke den Tee dann erst.

 

Auf der Suche nach natürlichen Heilmitteln zur HP Bekämpfung bin ich auf einige Dinge gestoßen. Ich werde euch erst sagen, was ich eingenommen habe und bei mir funktioniert hat. Aber ich habe auch noch andere Mittel gefunden, die ich auf Grund von Unverträglichkeiten nicht einnehmen konnte, die aber vielleicht für den einen oder anderen hilfreich sein können.

 

Über den Zeitraum von drei Monaten habe ich täglich eingenommen:

 

  • 5g Vitamin C auf 5 Portionen über den Tag verteilt. Es ist wichtig nicht alles auf einmal zu nehmen, sondern es zu portionieren, da der Körper sonst einen Großteil einfach ausscheidet.
  • Auf leeren Magen und circa 1 Std vor dem Essen: 1 Eßl Olivenöl mit 2 Tropfen Oreganoöl (das habe ich für 1,5 Monate täglich gemacht, dann nur noch jeden 2ten oder 3ten Tag)
  • Maria Treben Kräuterbitter 1 Eßl nach dem Mittagessen
  • 2 Stck Olivenblatt Extrakt Kapseln a 650mg zum Mittagessen
  • Morgens auf nüchteren Magen, 30 Min vor dem Frühstück, 1 Eßl Zeolith in Wasser aufgelöst

 

Was zusätzlich vielleicht auch wichtig ist, dass ich in den Monaten vor dieser HP Behandlung auch sämtliche Vitamine und Mineralstoffe aufgefüllt habe. Dazu mehr in einem anderen Beitrag in Kürze. Dieses Auffüllen hat den HP nicht direkt bekämpft, aber sicher schon auch das Immunsystem gestärkt und den Körper insgesamt mehr in Einklang gebracht.

 

Zusätzlich zu diesem Vorgehen auf der körperlichen Ebene, habe ich auch geschaut, welche seelische Komponente mit eine Rolle spielt. Dazu habe ich “einfach” ein Gespräch mit meinem Magen geführt und auch mit dem HP. Das habe ich in schriftlicher Form getan und einfach Fragen gestellt und dann Antworten bekommen. In meinem Fall war es so – das kann bei dir jetzt ganz andere seelische Hintergründe haben – dass ich zu wenig Grenzen setzte und destruktive Menschen in meinem Leben zu viel Raum und Aufmerksamkeit gebe. Daraufhin habe ich zwei Personen aus meinem Leben verabschiedet und im Nachhinein betrachtet war das wirklich überfällig gewesen.

 

Nach drei Monaten mit der oben aufgeführten Behandlung habe ich jetzt eine weitere Stuhluntersuchung machen lassen und der Befund ist NEGATIV! Ich bin sehr glücklich 😉

 

Weitere Mittel, die hilfreich sein können, die ich leider nicht vertragen habe, sind:

 

Grapefruitkernextrakt, Tausendgüldenkrauttee (für 8 Std in kaltem Wasser ziehen lassen), roher Brokkoli püriert und sofort verzehren, Brokkolisprossen frisch oder als Kapseln, Kolloidales Silber und Schwarzkümmelöl. Über die genaue Dosierung kann ich da leider auch nichts sagen.

 

Wichtig finde ich bei diesen naturheilkundlichen Mitteln unbedingt mehrere zu kombinieren, also 5 Stück scheint mir sehr stimmig und die Behandlung auch über 2-3 Monate fortzuführen. 

 

Obwohl ich jetzt also keinen Helicobacter Pylori mehr habe, werde ich das Vitamin C, den Kräuterbitter und das Zeolith auf jeden Fall weiter nehmen, weil ich das Gefühl habe, es tut meinem Verdauungstrakt insgesamt sehr gut. Das Olivenblatt Extrakt nehme ich auch weiter bis die Dose leer ist, kaufe dann jedoch nicht mehr nach.

 

Nachdem der Helicobacter Pylori verschwunden ist, werde ich mich jetzt auf die Darmsanierung konzentrieren. 😉

 

Diese Produkte verwende ich:

 

Diese Produkte kann ich empfehlen:

 

Ich wünsche euch gute Gesundheit!

 

WICHTIG: ich gebe hier nur weiter, was mir geholfen hat und was ich bei Internet Recherchen herausgefunden habe. Bitte konsultiere den Arzt oder Heilpraktiker deines Vertrauens bei Krankheiten und Störungen und übernimm immer Eigenverantwortung für deine Gesundheit. Das Befolgen meiner Tipps erfolgt auf eigene Verantwortung.

 

PS: die mit * gekennzeichneten links sind Affiliate links. Wenn du darüber bestellst, bekomme ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keine Mehrkosten. Du kannst natürlich auch ein anderes Produkt deiner Wahl einnehmen oder bei einem anderen Anbieter einkaufen 😉



9 thoughts on “Wie ich Helicobacter Pylori OHNE Antibiotika losgeworden bin!”

  • Hier habe ich auf eine email geantwortet, die ich als Frage zum Artikel bekommen habe:

    Deine Frage verstehe ich nicht genau, meinst du ob ich viel oder wenig Magensäure hatte? Ich hatte wenig und habe über längere Zeit HCL als Kapseln genommen, jetzt brauche ich es aber nicht mehr.
    Ich bin keine Ärztin und kann nur weitergeben was mir geholfen hat und was ich bei Recherchen herausgefunden habe, sprich das Befolgen meiner Tipps geschieht auf eigene Verantwortung.
    Ich würde immer 4 bis 5 pflanzliche Mittel kombinieren, um den Helicobacter zu bekämpfen, ich glaube nicht dass Olivenblattextrakt alleine ausreicht (oder eben eines oder zwei der pflanzlichen Mittel). Zeolith ist ja mehr für die allgemeine Entgiftung und nicht um den HP abzutöten.
    Am stärksten sollen wirken gegen den HP: Olivenöl, Vitamin C in höheren Dosen, Brokkolisprossen (frisch oder Kapseln), Brokkoli roh püriert, Oreganoöl.
    Zudem mußt du herausfinden, was die tiefere Ursache ist, warum dein Verdauungstrakt aus dem Gleichgewicht ist. Du schreibst von Durchfällen, hast du Nahrungsunverträglichkeiten (Laktose, Fructose, Histamin, Gluten) abklären lassen oder selbst ausgetestet durch Weglassen? Meine Vermutung ist eher nicht, dass Durchfälle vom HP (als Ursache) kommen, aber wie gesagt, ich bin kein Arzt.
    Ich würde auch unbedingt empfehlen, Bitterstoffe einzunehmen, um den Magen-Darm zu stärken. (Tausengüldenkrauttee, Maria Treben Kräuterbitter, Löwenzahntee etc)

    Vielleicht hilft die Antwort ja auch anderen….

  • Hey, vielen lieben Dank für diesen Beitrag! Leider habe ich momentan mit dem selben Thema zu kämpfen und daher bin ich sehr froh darüber, solch ausführliche Erfahrungsbeiträge zu lesen. Ich habe noch eine Frage bezüglich des Beitrags zum Auffüllen, sämtlicher Vitamine und Mineralstoffe vor der HP Behandlung, kommt der noch oder habe ich den übersehen? Würde es mir gerne auch noch durchlesen. Liebe Grüße 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.