simple life. healthy body spirit soul.

Endlich Schluss mit Haare färben! Zurück zur Naturhaarfarbe

Endlich Schluss mit Haare färben! Zurück zur Naturhaarfarbe

Ja! Der Entschluss steht: ich werde nicht mehr färben, beziehungsweise blondieren, sondern möchte zurück zur Naturhaarfarbe. Angefangen habe ich mit Färben als Jugendliche, nachdem sich mein helles blondes Kinderhaar in ein aschgraues Jugendhaar verwandelt hatte ;-( Zudem habe ich ganz helle (nicht sichtbare) Augenbrauen und Wimpern…das Färben hatte allerdings von Beginn an seinen Preis: Haarausfall. Deshalb bin ich irgendwann auf Strähnen umgestiegen, damit es nicht ganz so “giftig” ist und sich der Haarausfall etwas mehr in Grenzen hält.

 

Der Haarausfall wurde dennoch immer schlimmer über die Jahre und ich habe jetzt nur noch etwa ein Viertel der Haare auf dem Kopf, die ich als Jugendliche mein Eigen nennen konnte und einen dicken Zopf hatte.

 

Immer wieder habe ich überlegt mit dem Blondieren aufzuhören, es aber bislang nicht geschafft. Vor circa 2 Jahren habe ich mal 9 Monate geschafft, bin dann aber wieder rückfällig geworden. Jetzt habe ich allerdings eine bessere Strategie gefunden und die möchte ich gerne mit euch teilen.

 

So klappt es auf dem Weg zurück zur Naturhaarfarbe:

 

Kläre ganz genau deine Motivation

Warum willst du mit dem Färben aufhören? Wir brauchen einen triftigen Grund, um eine Veränderung durchhalten zu können. Bei mir ist die Motivation einerseits der Haarausfall und dass Färben/Blondieren sehr giftig ist und man davon ausgehen kann, dass es auch krebserregend ist. Wenn du mit Naturfarben färben kannst (was ja in Richtung blond nicht möglich ist, aber zumindest nicht giftig ist), dann ist deine Motivation vielleicht, dass deine Haare strohig und kaputt sind, abbrechen und einfach nicht so schön aussehen, wie du es dir wünschst? Oder dass du zu der Meinung gekommen bist, dass das, was Mutter Natur für dich entworfen hat, gar nicht so verkehrt sein kann. Haare, Haut und Augenfarbe sind ja ideal aufeinander abgestimmt. Also, was ist deine ganz persönliche Motivation?

 

Suche nach Gleichgesinnten

Ich weiß…das ist gar nicht so einfach! Idealerweise fasst eine Freundin den gleichen Entschluss und ihr könnt euch gegenseitig motivieren und bei der Stange halten, wenn es Durchhänger gibt. Was aber tun, wenn du keine Freundin hast, die dein “Zurück zur Naturhaarfarbe- Buddy” sein möchte? Ich habe im Langhaarnetztwerk zwei ganz lange threads gefunden, wo sich Frauen gegenseitig dabei motiviert und unterstützt haben. Ich kann wirklich sagen, dass das Durchlesen dieser threads meine Sichtweise auf die Naturhaarfarbe so positiv verändert hat und die Begeisterung auf mich übergesprungen ist 😉

Hier die links in das Langhaarnetzwerk:

Naturhaarfarbe rauswachsen lassen 

Projekt 2018 gemeinsam Naturhaarfarbe rauswachsen lassen 

Silberhaar glänzend souverän 

 

Ich habe mir bookmarks gesetzt, wo ich für mich besonders motivierende Posts oder Fotos fand, so dass ich darauf in Momenten des Zweifels wieder zurückgreifen kann oder auch so zwischendurch als Inspiration. Mir ist da auch klar geworden, dass gerade eine aschgraue Haarfarbe in langem Haar, zumindest meinem Geschmack nach, schöner aussieht als in ganz kurzem. Denn im kurzen Haar gibt es nicht die helleren Partien (Weathering) wie im langen, die dann von der Sonne ausgebleicht sind.

 

Habe Geduld!

Geduld ist der entscheidende Faktor. Mehrfach habe ich in den threads gelesen, dass es nach circa 1 Jahr rauswachsen lassen leichter wird. Vorher muss man einfach durch!

 

Gibt es Hilfsmittel?

Ja, die gibt es:

  • Haarbänder, Zöpfe und Mützen.
  • Vielleicht kannst du auch dein gefärbtes Haar vom Frisör an deine Naturhaarfarbe angleichen lassen, dann ist es gar kein so großes Thema. Ich ziehe das nicht in Erwägung für mich, da blondiertes Haar dann gerne mal grün wird und ich es nicht weiter kaputt färben möchte.
  • Wenn es dir möglich ist, kannst du auch einen Teil der gefärbten Haare abschneiden lassen, dann dauert das Angleichen nicht ganz so lang.
  • Rege das Haarwachstum an. Tipps dazu kommen bald in einem extra Beitrag

 

Was ist mit der Ansatzpflege?

Ein Problem beim Rauswachsenlassen der Naturfarbe ist, dass der Ansatz oft (nicht immer) eine andere Pflege braucht, als der gefärbte Teil. Bei mir ist es zum Beispiel so, dass der Ansatz tendenziell sehr schnell fettet, während die Blondierleichen trocken sind und abbrechen. Gib in dem Fall das Shampoo wirklich nur auf die Kopfhaut und den Ansatz und spare die restlichen Haare aus. Beim Auswaschen läuft das Shampoowasser dann automatisch auch über die Längen und wäscht alles aus, aber entzieht eben nicht zusätzlich Feuchtigkeit. Das heißt: stimme dein Shampoo aus den Ansatz ab und pflege die Längen mit Öl.

 

So, ich hoffe, dass euch inspirieren konnte “zurück zur Naturhaarfarbe” 😉

PS…meine letzten Strähnen habe ich Mitte August 2017 bekommen. Bin also aktuell erst drei Monate dabei.

 

Update 4 Monate:

 

 

Update 6 Monate:

Der Ansatz ist jetzt 8cm und mit vielen Silberlingen durchzogen. 8 cm ist jetzt für 6 Monate nicht so gigantisch….ich werde mal das Haarwachstum mehr anregen 😉

 

Update nach 13 Monaten:

Der Ansatz ist jetzt 18cm. Zwischendurch (so um Monat 9 bis 11) hatte ich ein paar echt schwierige Wochen. Die Versuchung wieder zu blondieren war echt stark! Ich empfand die Naturhaarfarbe als hässlich und dass sie mich alt wirken lässt. Ich bin aber froh, dass ich durchgehalten habe, denn dieser Zustand der Unzufriedenheit ist wieder völlig verflogen. Die Qualität der Naturhaare ist unglaublich, sie sind weich, glänzen und sind mittlerweile auch von weathering (natürliche Strähnen durch die Sonne) durchzogen. Also….weiter dranbleiben! 😉

 



1 thought on “Endlich Schluss mit Haare färben! Zurück zur Naturhaarfarbe”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.